Menü

Aktuelle Rezepte

Avial - Gemüse-Curry mit Joghurt und Kokos

Dieses Gemüse-Curry stammt aus Südindien, wo die Gerichte oft mit Kokos und mehr Sauce zubereitet werden, um sie gut zu Reis zu servieren. Trotz des Chilis ist es ein mildes Gericht, da Kokosnuss und Joghurt die Schärfe mildern.

avialZutaten für ca. 8 Personen

  • 3 TL braune Senfsamen
  • 2 TL Kurkuma
  • 3 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 3 TL Fenchel gemahlen
  • 2 Prisen Bockshornklee, gemahlen
  • 8 EL Öl
  • 1 große Zwiebel gehackt
  • 300g Möhren, in Stifte geschnitten
  • 300g Süßkartoffeln, in Stifte geschnitten
  • 300g grüne Bohnen, halbiert
  • 100g Kokosraspel
  • ½ grüne Chili, gehackt
  • 1 kleine Handvoll Curryblätter
  • 1 kleine Handvoll Korianderblätter
  • 400ml Joghurt

Zubereitung

In einem Topf 700ml Wasser zu Kochen bringen, Möhren hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen. Süßkartoffeln und Bohnen hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse fast gar ist.

  • 8 EL Öl in einer Wok Pfanne erhitzen.
  • Braune Senfsamen dazu geben und kurz anbraten bis sie in der Pfanne springen. Achtung! Deckel darauf.
  • Die Curryblätter und Korianderblätter dazu geben und kurz anbraten.
  • Gehackte Zwiebel dazu geben und gut anrösten.
  • Kokosraspel mit Chili und etwas Wasser zu einer Paste verarbeiten und dazu geben.
  • Kurkuma, Kreuzkümmelpulver, gemahlener Fenchel, etwas Salz und Bockshornkleepulver dazu geben und mit anbraten.
  • Nun das gemischte, gedünstete Gemüse dazu geben und 2 Minuten köcheln lassen.
  • Den Joghurt unterrühren und erwärmen.
  • Mit Salz und Zucker abschmecken.
  • Etwas Kokosmilch und Minze dazu geben.
  • Bei Bedarf zwischendurch Wasser angießen.

Feines Wurzelcremesüppchen mit Petersilie

Diese ayurvedische Wurzelcremesuppe gleicht Vata aus, stärkt das Immunsystem und gibt neue Lebensfreude und -kraft für jeden Tag.

wurzelcremesuppeZutaten für ca. 8 Personen

  • 4 Pastinaken
  • 4 Petersilienwurzeln
  • 2 Stück Selleriewurzel
  • 4 Stangen Lauch
  • 2 Karotten
  • 3 kleine Fenchelknollen
  • 4 EL Ghee
  • 8 TL Fenchelsamen
  • 4 TL Kreuzkümmelsamen
  • 3 TL Ingwerpulver
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Korianderpulver
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Scheiben frischer Ingwer
  • 4 MS Muskat
  • 400ml Sahne
  • Pfeffer und Salz
  • frische Petersilie
  • Kürbiskerne

Zubereitung:

Die Pastinaken, Petersilienwurzeln, Sellerie, Lauch, Karotten und Fenchelknollen Waschen, schälen und kleinschneiden. Gemeinsam in der Gemüsebrühe weich kochen und pürieren.

In einem großen Topf das Ghee erhitzen, die gemörserten Fenchel- und Kreuzkümmelsamen anrösten, bis die Samen springen. Ingwerpulver, Korianderpulver und Currypulver hinzufügen und unter ständigem Rühren etwas anrösten.

Das bereits gekochte Gemüsepüree hinzufügen. Mit Pfeffer, Salz, Muskat und frischem, geriebenem Ingwer nochmals abschmecken.

Sollte die Suppe etwas flüssig sein, kann sie noch mit etwas Reismehl angedickt werden. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Suppe heben.

Zum Schluss geröstete Kürbiskerne und frische, gehackte Petersilie unterziehen.

Mungobohnensuppe

Empfehlung von Ihren Medita-Therapeuten.
Ayurvedische Reinigung sanft und wirkungsvoll.

  • 1 Tasse ganze grüne Mungobohnen· 2-3 TL Ghee
  • 2 Prisen Hing (Asafoetida)
  • ¼ TL Tumerikpulver (Gelbwurz)
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • ½ TL getrockneter Ingwer
  • 4-5 Tassen Wasser
  • Salz nach Bedarf

iStock_000008874128_LargeWeichen Sie die Mungobohnen über Nacht oder wenigstens sechs Stunden vor dem Kochen ein, schütten Sie das Einweichwasser weg. Geben Sie Ghee in einen Topf und erhitzen es bei geringer Wärme. Fügen Sie die Gewürze hinzu und warten einen kurzen Moment, bis sie angebraten sind. Dann geben Sie die Mungobohnen, Wasser und Salz hinzu. Kochzeit im Schnellkochtopf 14 Minuten nach dem Hochkochen, ansonsten 40 bis 55 Minuten. Achten Sie darauf, dass die Mungobohnen gut durchgekocht sind. Die Suppe kann zu jeder Tageszeit genossen werden, sooft Sie wollen. Es ist empfehlenswert, sie mindestens ein mal pro Woche zu essen.

Zur Reduzierung von Ama (Toxinen) wird empfohlen, mindestens drei Tage lang
eine Mungobohnenkur durchzuführen und in dieser Zeit bei Hungergefühl die Suppe zu essen

Pfannkuchen auf Indisch: Dosas

Der ideale Brotersatz. Reis und weiße Linsen im Verhältnis 1:2.

iStock_000047413912_Large

Man wäscht beides gut und gibt noch ein wenig Bockshornklee dazu. Alles in eine Schüssel geben und mit Wasser gut bedeckt für 24 Stunden stehen lassen. Was dann passiert, nennt sich Fermentierung. Wir warten also ab.
Jetzt – nach diesem Gärungsprozess –mixt man alles mit dem Pürierstab oder Mixer. Eventuell gibt man noch etwas Wasser dazu. Nun brät man den Teig wie Pfannkuchen und gibt je nach Geschmack Honig, Fruchtsalat, Kokos, Mandeln … obendrauf.

Guten Appetit!

MEDITA Yoga- und Ayurvedazentrum Dresden

Standort Schwerterhaus

Würzburger Straße 14
01187 Dresden

Anfahrt Vermietung

Kontakt

Tel.: +49 (0) 351 - 479 65 40
Fax: +49 (0) 351 - 479 65 419

E-Mail: info@medita-dresden.de

Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo – Do
08:00 – 21:00 Uhr
Fr
08:00 – 19:00 Uhr
Sa
Wellnessbehandlungen auf Anfrage
AOK-Plus

Wir sind AOK PLUS - Gesundheitspartner

©2017 - MEDITA Yoga- und Ayurvedatherapiezentrum Dresden